Filmvorführung AGROkalypse im OFF Broadway

Am 25. Juni 2019 hat die Amnesty-Gruppe der Kölner Südstadt gemeinsam mit dem Allerweltskino den Film AGROkalypse gezeigt. Der Dokumentarfilm begleitet die Sojabohne vom Anbau in Brasilien bis zur Verarbeitung zum Bio-Tofu oder Tierfutter und befasst sich dabei mit Themen wie Umweltschutz, Landraub, Rechte indigener Völker in Brasilien und Fleischkonsum.

Vor etwa 40 Zuschauern und in Anwesenheit des Regisseurs Marco Keller wurde der Film im OFF-Broadway gezeigt. Im Anschluss entwickelte sich ein spannendes und reges Filmgespräch, bei dem der Regisseur zu den Fragen des Publikums Rede und Antwort stand. Unsere Amnesty-Gruppe war nicht nur als Mitveranstalter aktiv, sondern informierte die Besucher*innen in der Kinolobby vor und nach dem Film, u. a. zur Friedensgemeinde San José de Apartadó und Landraub in Kolumbien.

Weiterführende Links: agrokalypse.dewww.allerweltskino.de

9. Juli 2019